Storage Training

Storage Training
Kontakt | Standorte

 Sie sind hier: Home >> Workshops >> Industrie 4.0 >> RC430 EU-DSGVO - Chancen & Risiken im digitalen Umfeld

Finden:
Workshops 
  Noon2noon 
  Automic (UC4) 
  Backup & Recovery 
  Brocade 
  Business Continuity 
  Cloud 
  Commvault 
  Datenbanken 
  ESET Security Solutions 
  Fujitsu 
  Governance, Risk & Compliance  
  Hochverfügbarkeit 
  Industrie 4.0 
    IA102 Identity & Access Management 
    Industrial Security im Unternehmen (Online-Training) 
    IZ100 Simplifier Basics 
    IZ300 Simplifier Advanced - Frontend 
    IZ310 Simplifier Advanced - Backend + Admin 
    lndustrial Security in der digitalen Transformation 
    RC430 EU-DSGVO - Chancen & Risiken im digitalen Umfeld 
    SC470 Secure Coding 
    SC600 Grundlagen von Industrie 4.0 
    SC603 Orientierungsworkshop - Das "Big Picture" 
    SC604 Intensiv-Workshop Roadmap und Umsetzungsstrategien 
    SC620 Industrie 4.0 im Unternehmen einführen 
    SC681 Industrial Security Professional  
  Linux/Unix 
  Microsoft 
  NetApp 
  NetApp für Partner 
  Netzwerke 
  Programmiersprachen 
  Prozess-Management 
  SAP 
  Security & Datenschutz 
  Simplifier 
  Storage Solutions 
  Veeam 
  Virtualisierung 
  WS für Entscheider 
  WS International 
  AWS 

Training: EU-Datenschutzgrundverordnung - Schulung

RC430 EU-DSGVO - Chancen & Risiken im digitalen Umfeld

Noch Fragen zu diesem Workshop? Haben Sie einen Terminwunsch Agenda als PDF  

Kurzbeschreibung (short description):
Das Seminar vermittelt Methodenkompetenz in quantitativen Verfahren, die bei der Umsetzung der europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO/GDPR), welche bis zum 25. Mai 2018 zu erfolgen hat, im digitalen Umfeld der Unternehmen intern und extern eingesetzt werden sollten. Das Intensiv-Seminar bietet in einzigartiger Form die Gelegenheit, die Anforderungen der DSGVO auf die Verfahren der IT abzubilden und somit in der Kombination von automatisierten, semiautomatisierten und manuellen Verfahren sowohl die Risiken bezüglich der DSGVO zu vermindern als auch die generelle Nutzung des digitalen Umfelds der Unternehmen erheblich zu steigern. Somit die DSGVO auch als Chance für Verbesserungen zu sehen.

Alle Teilnehmer erhalten eine umfangreiche Dokumentation in gedruckter und elektronischer Form (USB-Stick). Außerdem erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat der Risk Academy®.
Zielgruppe (target group):
- DGSVO-Verantwortliche
- Geschäftsführung
- IT-Manager
- CIO
- Risikomanager
- IT-Projektleiter
- Aufsichtsratsmitglieder
Voraussetzungen (requirements):

Ziele (objectives):
Erfahren Sie in diesem Seminar praxisorientiert, wie die DSGVO durch den Einsatz eines digital sauber unterstützten "Life Cycle Management" eingeführt und auf Dauer aufrecht erhalten werden kann. Es bedarf dazu eines für die Analyse und Verwaltung von Prozessen, Applikationen, Informationen und deren Veränderungen praxisbewährten Methodenbaukasten. Dabei erfahren Sie auch, wie man diese Methoden unter Einsatz neuer bzw. im Unternehmen existierender Tools zu einem maßgeschneiderten Projektportfolio zusammensetzt. Die hier vermittelten Verfahren sind weit über die speziellen Anforderungen der DSGVO hinaus in anderen Bereichen wie Migration, DataWareHouses und genereller Verbesserung der Applikations-Landschaft einsetzbar und werden dort auch schon eingesetzt.
Sonstiges (miscellaneous):
Dauer (duration): 2 Tage
Preis(price): 1590,- Euro zzgl. MwSt.

Eine Druckansicht dieses Workshops finden Sie hier.
Termine (dates):
Termine auf Anfrage.
Falls Sie einen Terminwunsch für diesen Workshop haben, werden wir dies gerne für Sie prüfen!

Inhalte (agenda):
  • Die durch die DSGVO betroffenen digitalen Aspekte (unter Bezug auf COBIT) in Form eines
    • Informationsmodell der DSGVO
    • Prozessmodell der DGSVO

  • Methoden des Assessment/Audit der Applikations- und Dateninfrastruktur (ADISA) des Unternehmens und seines Umfeldes
    • Domänen (das System an betroffenen Organisationseinheiten/Unternehmen)
    • Applikationen (Schema, Data) und deren Zuordnung zu den OrgUnits
    • Datenfluss zwischen den Applikationen
    • Datenqualität der Applikationen
    • Betroffene Prozesse und Benutzeroberflächen
    • Datenzugriffe (CRUDS) mit und ohne Benutzeroberfläche

  • Methoden der Verbesserung/Optimierung der Applikations- und Dateninfrastruktur (ADISO)

  • Methoden der Dokumentation und der dauerhaften Umsetzung
    • Verwaltung der statischen Aspekte
    • Verwaltung der Zeitbezüge

  • Überblick über Tools und deren Nutzung

  • Nutzung von Kennzahlen aus COBIT zur Chancen/Risikoabschätzung


 nach oben   © qSkills GmbH & Co. KG 2021 | Impressum | Datenschutzhinweis | AGBs