Storage Training

Storage Training
Kontakt | Standorte

 Sie sind hier: Home >> Workshops >> Security & Datenschutz >> SC480 Secure Operations

Finden:
Workshops 
  Noon2noon 
  Acronis 
  Automic (UC4) 
  AWS 
  Backup & Recovery 
  Brocade 
  Cloud 
  Commvault 
  Datenbanken 
  DevOps 
  Fujitsu 
  Governance, Risk & Compliance  
  Hochverfügbarkeit 
  Industrie 4.0 
  Künstliche Intelligenz 
  Linux/Unix 
  Microsoft 
  NetApp 
  NetApp für Partner 
  Netzwerke 
  SAP 
  Security & Datenschutz 
  Softwareentwicklung 
  Storage Solutions 
  Veeam 
  Virtualisierung 
  Web-Seminare 
  Zertifizierungen 

Training: Security - Softwareentwicklung

SC480 Secure Operations

 

Kursbeschreibung (description):
Der Begriff Security Operations (SecOps) beschreibt den Ansatz, Sicherheit und Betriebsabläufe in einer Organisation zu integrieren, um eine effektive Sicherheitspraxis zu gewährleisten. Der Schwerpunkt liegt darauf, Sicherheitsaspekte nahtlos in die täglichen betrieblichen Prozesse zu integrieren, anstatt sie als separate und isolierte Aktivitäten zu behandeln. SecOps zielt darauf ab, die Reaktionsfähigkeit gegenüber Sicherheitsvorfällen zu verbessern, die Sicherheitslücken zu minimieren und die Effizienz der Sicherheitsmaßnahmen zu steigern.

Im Workshop SC480 Secure Operations werden verschiedene Grundsätze im Bereich SecOps näher beleuchtet und ein Ansatz geschaffen, um erfolgreich SecOps in Unternehmen einzuführen. Dabei werden sowohl Themenschwerpunkte der Informationssicherheit und dem Betrieb und deren Wechselwirkung zu anderen Prozessen und Abteilungen im Unternehmen thematisiert.

Der Kurs ist Teil des "qSkills Secure Software Quadrant", bestehend aus:

Zielgruppe (target group):
Das Training SC480 Secure Operations richtet sich an:
  • Administratoren
  • Security Engineers
  • Security Architects
  • DevOps Engineers
  • Informationssicherheitsbeauftragte / CISOs

Voraussetzungen (requirements):
Grundsätzliche Kenntnisse in der Informationssicherheit sind empfehlenswert, jedoch keine zwingende Voraussetzung. Um den Kursinhalten und dem Lerntempo im Workshop SC480 Secure Operations gut folgen zu können, sind praktische Erfahrungen im Bereich IT-Administration nötig.
Ziele (objectives):
  • Verständnis der Bedeutung von Secure Operations (SecOps) für Organisationen
  • Kennenlernen der Unterschiede zwischen traditionellen Sicherheitsansätzen und SecOps
  • Grundlegendes Verständnis von Sicherheitskonzepten wie Zero Trust und Least Privilege
  • Sensibilisierung für aktuelle Sicherheitsbedrohungen und -risiken
  • Fähigkeit zur Echtzeitüberwachung und Erkennung von Sicherheitsanomalien im Betrieb
  • Vertrautheit mit SIEM-Systemen und deren Rolle bei der Bedrohungserkennung
  • Integration von Automatisierungstools zur Effizienzsteigerung in SecOps
  • Verständnis der Rolle von SecOps bei der sicheren Bereitstellung von Anwendungen
  • Fähigkeit zur Bewertung der Effektivität von SecOps-Maßnahmen
  • Erwerb von Fähigkeiten zur Datenerfassung und -analyse für kontinuierliche Verbesserung
  • Anpassung an sich wandelnde Bedrohungen und Geschäftsanforderungen

Preis und Dauer (price and duration):
Dauer (duration): 5 Tage
Preis (price): 3750,- Euro zzgl. MwSt.

Eine Druckansicht dieses Workshops finden Sie hier.
Termine (dates):
Dieser Workshop findet an folgenden Terminen statt:


Ort KursformatBeginnEndePlätze
Nürnberg 
Südwestpark 65
90449 Nürnberg
Karte
Hybrid Training16.09.2024 | 10:0020.09.2024 | 13:30
 
Jetzt anmelden
Nürnberg 
Südwestpark 65
90449 Nürnberg
Karte
Präsenztraining09.12.2024 | 10:0013.12.2024 | 13:30
 
Jetzt anmelden

Inhalte (agenda):
  • Modul 1: Grundlagen von Secure Operations
    • Einführung in SecOps: Bedeutung, Ziele und Vorteile
    • Evolution der Sicherheitspraktiken: Von Silos zu Integration
    • Wichtige Begriffe und Konzepte: Zero Trust, Least Privilege, usw.
  • Modul 2: Sicherheitsbewusstsein und Bedrohungslandschaft
    • Sensibilisierung für aktuelle Sicherheitsbedrohungen
    • Phishing, Social Engineering und andere Angriffstechniken
    • Wie Sicherheitsbewusstsein die Unternehmenssicherheit stärkt
  • Modul 3: Grundlagen der Informationssicherheit im Betrieb
    • Identitätsmanagement und Zugriffskontrolle
    • Netzwerksicherheit und Überwachung
    • Änderungs- und Patchmanagement
    • Cloud-Sicherheit und moderne Technologien
    • Anforderungen aus der Regulatorik
    • Definition von Maßnahmen, Umsetzungsplänen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
    • Bereitstellung von personellen und finanziellen Ressourcen
  • Modul 4: Incident Response und Krisenmanagement
    • Aufbau eines Vorfallreaktionsplans: Vorbereitung auf den Ernstfall
    • Identifikation, Reaktion und Wiederherstellung nach Vorfällen
    • Kommunikation und Koordination in Krisensituationen
  • Modul 5: Automatisierung, Tooling und DevSecOps
    • Integration von Automatisierung in SecOps-Praktiken
    • Übersicht über Automatisierungstools und deren Einsatz
    • Verknüpfung von Sicherheit und DevOps für effektive Bereitstellung
  • Modul 6: Evaluierung und kontinuierliche Verbesserung
    • Bewertung der Effektivität von SecOps-Maßnahmen
    • Datenerfassung und -analyse zur Identifizierung von Schwachstellen
    • Anpassung an sich wandelnde Bedrohungen und Geschäftsanforderungen