Storage Training

Storage Training
Kontakt | Standorte

 Sie sind hier: Home >> Workshops >> Security & Datenschutz >> SC530 BSI BCM-Praktiker

Finden:
Workshops 
  Noon2noon 
  Acronis 
  Automic (UC4) 
  AWS 
  Backup & Recovery 
  Brocade 
  Cloud 
  Commvault 
  Datenbanken 
  DevOps 
  ESET Security Solutions 
  Fujitsu 
  Governance, Risk & Compliance  
  Hochverfügbarkeit 
  Industrie 4.0 
  Künstliche Intelligenz 
  Linux/Unix 
  Microsoft 
  NetApp 
  NetApp für Partner 
  Netzwerke 
  SAP 
  Security & Datenschutz 
  Softwareentwicklung 
  Storage Solutions 
  Veeam 
  Virtualisierung 
  Web-Seminare 

Training: Security - Governance, Risk & Compliance - Zertifizierungen

SC530 BSI BCM-Praktiker

 

Kursbeschreibung (description):
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist für die Fragen der IT-Sicherheit zuständig. Der BSI BCM-Praktiker stellt eine eigenständige Erweiterung der bestehenden Programme für IT-Grundschutz-Praktiker und -Berater dar.

Die Schulung konzentriert sich auf die grundlegende Vermittlung des gesamten BCMS-Prozesses gemäß dem BSI-Standard 200-4, ergänzt durch praktische Beispiele und Erläuterungen. Daher richtet sich der BCM-Praktiker hauptsächlich an BC-Berater und Personen, die sich für BC interessieren.

Der Workshop SC530 BSI BCM-Praktiker ist ein Einstieg in das offizielle Zertifizierungsprogramm des BSI, stellt eine unabhängige Ergänzung zum SC550 BSI IT-Grundschutz-Praktiker und SC560 BSI IT-Grundschutz-Berater dar und hat ein vergleichbares Schulungsniveau.

Der Workshop SC530 BSI BCM-Praktiker erfüllt das Curriculum sowie die Qualifizierungsanforderungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und versetzt Sie in die Lage, ein Business Continuity Management System (BCMS) gemäß des BSI Standard 200-4 in der eigenen Institution aufzubauen und zu etablieren.

Der Fokus des Workshops liegt auf der Vermittlung des erforderlichen Fachwissens aus dem Bereich des Business Continuity Managements und dem Aufbau eines Managementsystems zum Business Continuity Management (BCMS). Dieses wird durch praktische Beispiele und Erläuterungen abgerundet.

Die optionale Prüfung zum BCM-Praktiker findet direkt am dritten Schulungstag bei qSkills im Haus statt.
Zielgruppe (target group):
Der Kurs SC530 BSI BCM-Praktiker richtet sich insbesondere an Teilnehmer, die bereits über Wissen und Praxis im Bereich Cyber Security verfügen. Zu den Berufsbezeichnungen gehören:

  • Angehende Informationssicherheitsbeauftragte
  • Datensicherheitsbeauftragte
  • Datenschutzbeauftragte
  • IT-Leiter / IT-Administratoren
  • Verantwortliche für den Bereich Informationssicherheit
  • Verantwortliche für den Bereich Risikomanagement
  • Verantwortliche für den Bereich Business Continuity Management
  • Verantwortliche für die Bereiche Revision und IT-Revision
  • Security Manager
  • Führungskräfte / Projektleiter

Voraussetzungen (requirements):
Um den Inhalten und dem Lerntempo des Kurses SC530 BSI BCM-Praktiker gut folgen zu können, sind Grundkenntnisse in der IT-Sicherheit bzw. Informationssicherheit hilfreich.
Ziele (objectives):
Der Kurs SC530 BCM-Praktiker versetzt Sie in die Lage, ein Business Continuity Management System (BCMS) gemäß des BSI Standard 200-4 in der eigenen Institution aufzubauen und zu etablieren.
Preis und Dauer (price and duration):
Dauer (duration): 3 Tage
Preis (price): 1650,- Euro zzgl. MwSt.
Die optionale Zertifikatsprüfung ist nicht im Kurspreis enthalten und kann separat zum Preis von 100 € zzgl. MwSt. gebucht werden.

Eine Druckansicht dieses Workshops finden Sie hier.
Termine (dates):
Dieser Workshop findet an folgenden Terminen statt:


Ort KursformatBeginnEndePlätze
Nürnberg 
Südwestpark 65
90449 Nürnberg
Karte
Präsenztraining08.04.2024 | 10:0010.04.2024 | 17:00
 
Jetzt anmelden

Inhalte (agenda):
  • Einführung in BCM
    • Defintion
    • Abgrenzung Störung, Vorfall, Krise
    • Ablauf einer Bewältigung

  • BCM-Prozess und Stufenmodell
    • Abgrenzung und Vorstellung der Stufen Reaktiv-, Aufbau- und Standard-BCMS
    • Vorstellung des gesamten BCM-Prozesses
    • Erläuterung der Vereinfachungen des Reaktiv- und Aufbau-BCMS

  • Standards und regulatorische Grundlagen
    • Normen und Standards
    • Regulatorische Anforderungen
    • Angrenzende Themenfelder und Synergiepotentiale

  • Initiierung, Planung und Aufbau
    • Auftrag zum Aufbau des BCMS
    • BCM-Rollen
    • Umfeld des BCM untersuchen
    • Interessengruppenanalyse
    • Dokumentation und Leitlinie

  • Aufbau und Befähigung der BAO
    • Aufbau der BAO
    • Detektion, Alarmierung und Eskalation
    • Geschäftsordnung des Stabs
    • Herstellung der Fähigkeit zur Stabsarbeit
    • NuK-Kommunikation
    • Nacharbeiten, Deeskalation und Analyse

  • BIA-Vorfilter und BIA
    • Erläuterung des Zusammenspiels des BIA-Vorfilters und der BIA
    • Erläuterung der unterschiedlichen Vorauswahlmöglichkeiten des BIA-Vorfilters
    • Vorbereitung und Durchführung der BIA
    • Kurzerläuterung des Soll-Ist-Vergleichs

  • Risikoanalyse
    • Anforderungen an die Risiko-Analyse Methode
    • Übersicht über mögliche Risiko-Analyse Methoden
    • Kurzvorstellung der BCM-Risikoanalyse nach BSI-Standard 200-3

  • Notfall-Planung
    • BC-Strategien
    • Geschäftsfortführungspläne (GFP)
    • Wiederanlaufpläne (WAP)

  • Üben und Testen
    • Vorbereitung von Rahmenbedingungen zum Üben und Testen
    • Stabsübungen und Stabsrahmenübungen
    • Planbesprechungen
    • Alarmierungsübungen
    • Funktionstests

  • Leistungsüberprüfung und Kennzahlen
    • Überwachung, Analyse und Bewertung anhand von Kennzahlen
    • Interne und externe Überprüfungen anhand von Selbsteinschätzungen, Revisionen und Audits
    • Managementbewertung
    • Zusammenfassung und Vorbereitung auf die Prüfung